"Sommerträumerei" zur ArenaOuvertüre 2017


Zur ArenaOuvertüre verspricht die Jenaer Philharmonie "Sommerträumerei". Am 23. und 24. Juni wird das Orchester wieder auf dem Festplatz in Lobeda-West aufspielen.

Eine philharmonische „Sommerträumerei“ wird in diesem Jahr die ArenaOuvertüre sein: Die Jenaer Philharmonie eröffnet traditionell am letzten Juni-Wochenende die Kulturarena mit zwei Konzerten während der sommerlichen Dämmerung auf dem Festplatz in Jena-Lobeda. Unter Leitung des Generalmusikdirektors Marc Tardue erklingen Gershwins „Summertime“ aus „Porgy und Bess“, Mozarts „Kleine Nachtmusik“, Barbers „Knoxville, Summer of 1915“ sowie – last but not least – Felix Mendelssohn Bartholdys Suite „Ein Sommernachtstraum“.

Der Song „Summertime“ aus „Porgy und Bess“ von George Gershwin (1898-1937) – übrigens der meistgecoverte Jazz- und Popstandard aller Zeiten – huldigt der Leichtigkeit des Lebens, die dem Sommer eigen ist. Wolfgang Amadeus Mozarts (1719-1787) unter dem Titel „Eine kleine Nachtmusik“ berühmt gewordene Serenade Nr. 13 für Streicher in G-Dur KV 525 verbreitet mit ihrem luftigen Klang nächtlichen Charme. Samuel Barber vertonte in seiner lyrischen Rhapsodie „Knoxville, Summer of 1915“ ein Gedicht von James Agee. Der spätere Pulitzer-Preisträger Agee malt darin ein idyllisches, nostalgisches Bild von seinem Geburtsort Knoxville in Tennessee, das sein Landsmann Barber ebenso musikalisch zu zeichnen wusste. Die Arena-Träumerei findet ihren Höhepunkt in Felix Mendelssohn Bartholdys (1809-1847) Suite „Ein Sommernachtstraum“ – ganz im Sinne von Shakespeares Freude an sommerlicher Unbeschwertheit.

Das Programm im Detail:

George Gershwin (1898-1937)
"Summertime" aus Porgy and Bess

Wolfgang Amadeus Mozart (1719-1787)
Eine kleine Nachtmusik - Serenade G-Dur KV 525

Samuel Barber (1910-1981)
Knoxville, Summer of 1915

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847)
Ein Sommernachtstraum - Suite

Die Karten sind unter anderem in der Touristinformation erhältlich. Unsere Mieter erhalten in unseren Service-Centern 3€ Nachlass auf die Eintrittskarten.

Die Tickets gelten gleichzeitig als Fahrkarte für den Jenaer Nahverkehr jeweils zwei Stunden vor und nach der Veranstaltung. Weitere Informationen erhalten Sie auf den Seiten von JenaKultur www.kulturarena.de.


Zurück zur Auswahl