50 Jahre Neubaugebiet Winzerla: jenawohnen veröffentlicht Buch zum Jubiläum


Einnahmen auf Spendenbasis kommen dem Stadtteil zugute

Hier im Bild das Buch „Zu beiden Seiten der Wasserachse“.

Auf ein halbes Jahrhundert – auf 50 Jahre kann das Neubaugebiet Winzerla dieses Jahr zurückblicken. Anlässlich des Jubiläums gibt jenawohnen zusammen mit dem Stadtteilbüro Winzerla ein Buch mit dem Namen „Zu beiden Seiten der Wasserachse“ heraus.  

Acht Autoren nehmen den Leser mit auf eine Reise durch die Zeit und berichten von den Anfängen des Stadtteils bis hin zur Gegenwart. Auf insgesamt 112 Seiten werden dabei mit vielen Fotografien, historischen Beschlussvorlagen und Bebauungsvorschlägen, die baulichen, kulturellen und sozialen Entwicklungen des Stadtteils beleuchtet.  

Das Buch ist ab sofort erhältlich
Beginnend mit dem Bau der Großwohnsiedlung durch die Errichtung von 636 Plattenbau-Wohneinheiten des Typs „Magdeburg“ im Jahr 1969, über das damalige Leben in einer Arbeiterwohnunterkunft (AWU), bis hin zu genaueren Betrachtungen der „Wasserachse“ - der grünen Lebensader des Stadtteils. Auch der Radikalisierung von Neonazis in Winzerla und der Entstehung des NSU wird ein Kapitel gewidmet. Mit der Gedenktafel für Enver Şimşek wird die jüngste Geschichte einbezogen. 

Das Buch ist im Stadtteilbüro Winzerla und in den Service-Centern von jenawohnen gegen eine kleine Spende erhältlich. Das gespendete Geld kommt dem Stadtteil zugute. 

Buch-Vorstellung online
Da derzeit sowohl die Service-Center als auch das Stadtteilbüro geschlossen sind, bietet sich der Kauf über den Buchhandel an. (ISBN: 978-3-947303-24-3) 

Einen kleinen Vorgeschmack auf das Winzerla-Buch kann man auch schon vorab erhalten. Auf YouTube ist eine Podiumsdiskussion online zum Buch zu sehen. Hier tauschen sich die “Macher” des Buches zu verschiedenen Kapiteln aus. 


Zurück zur Auswahl