Erstes Wohnzentrum für Demenzerkrankte in Jena: Bauarbeiten gehen in die Schlussphase


„Wohnpark LebensWeGe“ in Lobeda ist gemeinsames Projekt von jenawohnen und der AWO

Ab Herbst bietet der Wohnpark LebensWeGe zwei betreute Wohngruppen für jeweils zwölf Bewohner, außerdem 20 Apartments für Angehörige. Foto: SWJ/Dreising
Zufriedene Gesichter beim Baustellenrundgang: Frank Burkert (AWO), Ortsteilbürgermeister Volker Blumentritt, Roland Bak (jenawohnen), Frank Albrecht (AWO) und jenawohnen-Geschäftsführer Tobias Wolfrum. Foto: SWJ/Schödensack

In den ersten Wohnpark für Demenzerkrankte in Jena sollen im Herbst die Bewohner einziehen. Errichtet wird das Gebäude von jenawohnen, betrieben wird es dann vom AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen. Direkt in Jena-Lobeda entstehen so zwei betreute Wohngruppen für jeweils zwölf Bewohner, außerdem 20 Apartments für Angehörige, die in der Nähe ihrer erkrankten Partner oder Verwandten leben wollen.

„Die Gebäudeflügel gruppieren sich um einen hellen Gartenhof, gleichzeitig ist das Gebäude nah vom Salvador-Allende-Platz mitten im Leben von Lobeda mit sehr guter Anbindung in den Stadtteil und seine sozialen und medizinischen Einrichtungen“, sagt jenawohnen-Geschäftsführer Tobias Wolfrum.

Frank Albrecht, Vorstandsvorsitzender des AWO-Regionalverbandes, betont: „Der Wohnpark LebensWeGe ist ein sicherer Lebensraum für seine Bewohnerinnen und Bewohner. Er soll Alltag unterstützen und dort wo es nötig ist, Sicherheit geben. Die Bewohner sollen im Mittelpunkt stehen, nicht die Krankheit.“

Zudem ziehen in das zweigeschossige Gebäude ab Herbst eine Arztpraxis, der ambulante Pflegedienst der AWO und eine Brasserie ein, die für jeden Besucher offen ist. Ursprünglich sollte das Gebäude im Herbst 2019 fertig sein. Nach Verzögerungen auf der Baustelle wurde der Übergabetermin jetzt neu fixiert: Der Mietbeginn durch die AWO ist für den September geplant. Insgesamt investiert jenawohnen rund 8,7 Millionen Euro in das Gebäude mit einer Wohnfläche von über 1.200 Quadratmetern.

Aktuell werden in Deutschland über 1,7 Millionen Demenzpatienten über 65 Jahre gezählt, Experten erwarten bis 2050 einen Anstieg auf rund drei Millionen Patienten (Quelle: Deutsche Alzheimergesellschaft, hier). „Auch daher ist es wichtig, dass solche neuen Wohnformen entstehen. Ich freue mich, dass wir hier in Jena diesen Wohnpark gemeinsam mit jenawohnen verwirklichen können“, so Frank Albrecht.

Kontakt für Interessenten:
E-Mail: lebenswege@awo-mittewest-thueringen.de
www.awo-mittewest-thueringen.de/


Zurück zur Auswahl