Familienfreundliches Wohnen in Jena-Nord


jenawohnen erschließt weitere Flächen in Jena-Nord, um der Wohnungsknappheit in Jena entgegenzuwirken. Am Hufelandweg entsteht ein modernes, familienfreundliches Wohngebiet mit 46 Wohnungen. 20 Prozent davon sollen staatlich geförderte Sozialwohnungen werden.

Visualisierungen des neuen Wohngebietes am Hufelandweg
©Patzschke Schwebel Planungsgesellschaft mbH

jenawohnen erschließt weitere Flächen in Jena-Nord, um der Wohnungsknappheit in Jena entgegenzuwirken. Am Hufelandweg entsteht in direkter Nachbarschaft zum Nordfriedhof ein modernes, familienfreundliches Wohngebiet mit 46 Wohnungen. 20 Prozent davon sollen staatlich geförderte Sozialwohnungen werden.

Ergänzende Wohnbebauung
Angepasst an die Hanglage des Grundstücks sieht das Konzept eine ergänzende Wohnbebauung vor. Die Gebäude folgen dem natürlichen Geländeverlauf und gliedern sich fächerförmig in vier Reihen auf verschiedenen Ebenen. Die einzelnen Häuser sind über strahlenförmige Fußwege barrierearm zu erreichen. Zusätzlich ist die Anbindung einer Erschließungsstraße an den Hufelandweg vorgesehen.

Klare Formensprache
Es entstehen acht viergeschossige, helle Mehrfamilienhäuser im kubistischen Bauhausstil mit begrünten Flachdächern. Große Fensterfronten in Richtung Südosten lassen viel Licht in die Wohnräume der vorwiegend 3- und 4-Zimmer-Wohnungen. Auf der sonnenabgewandten Seite werden die Fassaden geschlossener sein. In diesen Bereichen sind Küchen, Bäder und Abstellräume geplant. Die Erdgeschosswohnungen verfügen alle über einen privaten Garten. Eine zentrale Tiefgarage mit circa 46 Parkplätzen wird vollständig in den Hang hinein gebaut, sodass diese sich unauffällig ins Landschaftsbild einfügt.

Barrierearme Grünanlagen
Die Außenanlagen werden terrassenartig angelegt und mit grünen und blühenden Böschungen eingefasst. Es entstehen verschiedene geschützte Plätze, die den Bewohnern Raum für den Aufenthalt im Freien bieten. Verbunden werden die verschiedenen Ebenen über Treppen- und Rampenanlagen. Weiterhin sind zwei Kinderspielplätze für die jüngsten Mieter geplant.

Energetisch nachhaltig
Ein zentrales Gas-Blockheizkraftwerk und die geplanten solarthermischen Anlagen stehen für eine ökologische und wirtschaftliche Wärmeversorgung. Ein zusätzlicher Brennwertkessel soll in Spitzenverbrauchszeiten unterstützen.

Öffentliche Auslegung
Der Vorentwurf zum Bebauungsplan „Wohnen am Hufelandweg“ kann vom 29. Januar bis 12. Februar 2021 nach Terminabsprache mit dem Sekretariat des Fachdienstes Stadtplanung unter (03641) 49-5202 oder per E-Mail über fd-stadtplanung@jena.de im Dezernat für Stadtentwicklung und Umwelt Am Anger 26 in Jena eingesehen werden. Anwohner und Interessierte haben somit die Möglichkeit, Anregungen und Ideen einzubringen.

Darüber hinaus wird jenawohnen nach vorheriger Terminvereinbarung zu folgenden Zeiten für Anfragen und Besuche zur Verfügung stehen:

  • Mittwoch, 03.02.2021, 14-16 Uhr
  • Dienstag, 09.02.2021, 14-16 Uhr.

Die erforderliche Terminvereinbarung kann über das Sekretariat des Technisches Management von jenawohnen (03641) 884500 oder per E-Mail unter post@jenawohnen.de vorgenommen werden.

Der Baubeginn ist für 2022 vorgesehen; 2024 sollen die Wohnungen bezugsfertig sein.


Zurück zur Auswahl