jenawohnen übergibt über 1.800 Euro an Stadtteilgarten Winzerla


Winzerla-Buch-Spenden werden in neue Hochbeete investiert

Tobias Wolfrum mit Bärbel Puhlfürß und Markus Meß vom Stadtteilbüro

Mit einem Mini-Gartenset in der einen Hand und symbolischem Futter für das Sparschwein in der anderen, übergab jenawohnen-Geschäftsführer Tobias Wolfrum Ende März Bärbel Puhlfürß vom Stadtteilgarten in Winzerla die Spendensumme von über 1.800 Euro.

Seit nunmehr neun Jahren wird auf der Fläche neben der Endhaltestelle Winzerla mitten im Wohngebiet fleißig gegärtnert. Das gespendete Geld wird in die Anschaffung neuer Hochbeete investiert. Außerdem sollen, sobald es die Witterung erlaubt, auch andere Reparaturarbeiten am Zaun, den Komposthaufen und Gewächshäusern angegangen werden.

Das Geld stammt aus dem Spendentopf des Winzerla-Buches „Zu beiden Seiten der Wasserachse, 50 Jahre Großsiedlung Winzerla“. Dieses hatten jenawohnen und das Stadtteilbüro Winzerla anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Neubaugebietes im vergangenen Jahr herausgegeben. Mit der Spende an den Stadtteilgarten Winzerla hielt das Jenaer Wohnungsunternehmen sein Versprechen ein, die eingegangenen Spenden des Buches wieder in den Stadtteil fließen zu lassen.


Zurück zur Auswahl